Reifenerfahrung auf Super Duke


Hier in Stichworten meine sehr subjektiven Eindrücke der von mir auf serienmässiger KTM Super Duke (nicht R!) gefahrenen Reifen.
Zur Orientierung: Zügiger Landstrassenfahrer, eher wenig Pausen, möglichst flüssige Linie mit Spass am frühen Rausbeschleunigen.
Fahrbahnbelag bei uns im Osten Österreichs leider eher mittelmässig bis bescheiden, daher nur bedingt mit den Erfahrungen von Schweizern oder Italienern vergleichbar. :-) Kein Autobahn- oder Hochgeschwindigkeitsfan. Meine Rennstreckenerfahrungen mit der Super Duke beziehen sich hauptsächlich auf die Teilnahme am KTM TNT-Cup-Austria 2010, wobei die Berichte zu den jeweiligen Terminen auch auf meiner Seite zu finden sind.

Momentaner Favorit auf der Strasse ist der Diablo Rosso Corsa ganz dicht gefolgt vom Dunlop Qualifier RR. Die gravierenden Handling-Unterschiede der beiden Reifen erkennt man schon auf den ersten Metern, trotzdem sind sie von der Performance her vergleichbar.
Rennstrecke zur Zeit noch eindeutig die D211 GP-Racer Slicks, wobei ich bei Gelegenheit den Pirelli Diablo SBK Slick testen werde. Schliesslich bin ich von Anfang an Pirelli-Fan und muss ihnen daher eine Chance geben. :-)

Soooo, jetzt durfte ich in Brünn den Pirelli Diablo Superbike in SC1 und SC2 testen. Ich bin verliebt. Mein nächster Standardgummi auf der Rennstrecke, da ist fix. :-)

MARKE und TYPE vorne hinten Einsatzgebiet Lieferant subjektiver Eindruck
Pirelli
Diablo Corsa III
120/70 180/55 Strasse Erstausrüstung Gutmütiger Sportreifen mit Strassenzulassung, eher für kurzen Ausflug auf die Rennstrecke und dazwischen sehr zügige Touren mit wenig Pausen. Nichts für Tourenfahrer.
Dunlop
Qualifier RR
120/70 190/55 Strasse Rennstrecke Reifendienst Nicola Sportreifen mit Strassenzulassung, sehr neutral, geringes Aufstellmoment, etwas träger als die Pirellis, fährt tendentiell etwas weitere Linie aber bleibt auch bei Unebenheiten auf ebendieser. Nassgrip ausreichend, Grip und Haltbarkeit für kurze Rennstreckenbesuche in Ordung. Harmoniert sehr mit der Super Duke.
Michelin
Power One (streetlegal)
120/70 190/55 Strasse Rennstrecke Reifendienst Nicola Sportreifen mit Strassenzulassung, unauffälig im Handling, gut Grip für die flotte Strassenhatz, Rennstrecke nicht empfehlenswert (Strassenmischung!). Überhitzt im Vergleich zum Qualifier RR sehr schnell und beginnt früh zu schmieren.
Pirelli
Diablo Supercorsa SP
120/70 190/55 Strasse Rennstrecke KTM Raceorange Sportreifen mit Strassenzulassung, sehr handlich, ideal für tiefe Schräglagen, dort sehr angenehm zu fahren. Aufwärmphase etwas länger, Regenperformance gerade ausreichend, geringe Lebensdauer, Vorderrad deutlich verschleissfester.
Dunlop
D211 GP-Racer Slicks
120/70
soft
190/55
endurance (n-tec)
Rennstrecke Pitshop Racing Profilloser Rennreifen. Sehr neutrales Fahrverhalten, für Hobbyfahrer sehr hohes Gripniveau, breites Einsatzspektrum, sehr gutmütig. Ausgezeichnetes Tragbild auf originaler Super Duke, überraschend verschleissfest. Fahrwerkseinstellung bei Umstieg von z.B. Pirelli Diablo Supercorsa SP oder Rosso Corsa sehr wichtig. Unbedingt passenden Reifenluftdruck -besonders hinten- erfragen.
Pirelli
Diablo Rosso Corsa
120/70 180/55 Strasse Rennstrecke KTM Raceorange Rennreifen mit Strassenzulassung. Sehr handlich, auf der Rennstrecke bei niedrigen Temperaturen sehr hohes Gripniveau, auch auf feuchter bis auftrocknender Fahrbahn, Fahrwerk muss passend abgestimmt werden, sonst starke Unruhen beim Rausbeschleunigen. Strassenbetrieb nur bei sehr zügiger Fahrweise und höheren Temperaturen sowie wenig Pausen empfehlenswert, aber dann sehr performant und überaus angenehm zu fahren.
Pirelli
Diablo
120/70 180/55 Strasse Reifendienst Nicola Gebrauchter Reifen, noch vom vorigen Motorrad über. Keine groben Schwächen, keine herausragenden Stärken. Für den durchnittlichen Strassen-Alltagsbetrieb im Sommer durchaus geeignet.
Pirelli
Diablo SBK Slick
120/70 SC1 190/55 SC2 Rennstrecke KTM Raceorange Profilloser Rennreifen. Bei rund 20°C Aussen- und 40°C Asphalttemperatur in Brünn unglaublich harmonisches Fahrverhalten, sehr handlich, wunderschönes Reifenbild auch nach 22 Rennrunden ohne sichtbarem Verschleiss. Momentan absoluter Topfavorit für die Rennstrecke.

Nachtrag: Keine Laufleistungen und schon garkeine Reifendruckempfehlungen von mir. Das ist viel zu individuell, als dass man es mit unbekannten Fahrern vergleichen könnte.

kapper.net