Saisonfinale GSX-R Challenge 2012 am Hungaroring


Vorerst mal ein paar Bilder, Text folgt bei Gelegenheit. :-)


Doppel-R, #666


kapper.net


p1020109 p1020106 p1020112
Gleich am Freitagmorgen Heikes neues Reifenmontiergerät ausprobiert, um einen neuen R10 aufzuziehen, da sich der letzte mit dubiosen Auflösungserscheinungen bemerkbar gemacht hat. Der ging retour an Bridgestone, also musste ein neuer drauf. Versuchs doch mal mit dem Dings hier... (man beachte bitte, dass die Palette Stiegl NICHT für mich ist *g*) Ok, danke, ich probiers mal. Wolfi '#13 am Weg quer durchs Fahrerlager. Noch relaxen seine neuen Freunde, die Lumpensammler, ganz entspannt am Anhänger. Wolfi könnte schon einen Lumpensammler-Guide schreiben. :-)

p1020122 p1020131 p1020136
Wenn ich ehrlich bin, habe ich keine Ahnung, was dieses Kunstwerk darstellen soll, finde es aber irgendwie lässig. Die ersten Runden werden unter die Räder genommen. Hier sieht man auch schön die teilweise betonierten Auslaufzonen. Eigentlich haben die ja den Vorteil, dass man mit höherem Risiko in die Kurve reinbremsen kann, da man ja einfach gerade aus weiterfahren und bremsen könnte ohne sich im Kies zu überschlagen. Mich persönlich bremst das aber sogar eher, keine Ahnung warum. Irgendwie hat diese Rennstrecke auch einen besonderen Charme. Kaum vorstellbar, dass hier Formel-1 Rennen ausgetragen wurden. Wenn man das mit einem neuen Ring wie dem Redbull vergleicht, sind das zwei verschiedene Welten. Aber wenn ich ehrlich bin, gefällt mir der etwas angestaubte Charakter des Hungaro-Ringes irgendwie besser. Neuer Asphalt und die Strecke wäre absolut TOP.

p1020142 p1020158 p1020170
Wolfgang Seifried '#13 nimmt die Strecke in Augenschein. Mit seiner RC8 ist er unter den ganzen Suzukis und Ducatis sofort herauszusehen. Wolfi und ich beim Reifenwechsel. In meiner Hand sieht man den klitzekleinen Kompressor, den ich mir in Ungarn beim Tesco gekauft hab. Hätte nie gedacht, dass dieses kleine Etwas es schafft, einen Reifen auf die Felge zu "ploppen". Gut, es hat zwar ewig gedauert und war auch dementsprechend laut, aber wir mussten nicht rüber zum Reifendienst. Immerhin. Ich wollte in der Mittagspause, bei den üblichen Besichtigungsrunden, meine Suzuki mit dem Laptop um den Kurs führen, damit ich Daten für den Ecu-Editor sammeln kann, damit sie endlich abgestimmt werden kann. Ich sagte ja schon, dass die Suzi irgendwie nicht wirklich geht.

p1020176 p1020184 p1020190
Nur leider gab es diese Runden plötzlich nimmer, warum auch immer. Ich hab geglaubt ich explodier, also hab ich mit dem Laptop in Heikes Rucksack versucht, ein paar Daten zu erfahren, was im Fahrerlager natürlich unmöglich ist. Also das Ganze verschoben. Mach ich halt beim Einrolltermin 2013 am Pannoniaring oder so. Wolfi mit den schon angesprochenen Lumpensammlern, nachdem er nähere Bekanntschaft mit einer Fahrerin gemacht hat. Beiden nicht wirklich was passiert, leider Wolfis RC8 etwas zu stark lädiert um weiter zu fahren. F.CK! Heike (coke) hält Ausschau nach Wolfgang, der dann auch schon bald mit seiner KTM am Anhänger zurück ins Fahrerlager kam.

p1020196 p1020219 p1020226
Tja, hier sind sie, die beiden. Ich kenne das Gefühl, es ist kein schönes. Einzig positiv ist, dass sich der Wolfgang nicht wirklich verletzt hat, aber natürlich ist Ego und KTM ziemlich angekratzt. Und das am ersten Tag. Schöner Mist! :-( Abenddämmerung am Hungaroring. Untertags war es teilweise seeeehr warm, aber wenn die Sonne weg ist, merkt man schnell, dass es doch schon spät im September ist, es wird huschi. Leider konnte ich die schönen Farben nicht einfangen, aber ansatzweise sollte man den schönen roten Himmel schon erahnen können. Es ist 20 Uhr, ziemlich frisch, wie man an Kati sieht. Pullover, Jacke und Kuscheldecke sind im Zelt nötig. Alternativ natürlich auch ausreichende Menge an Palinka, den wir aber dann doch nicht aufgerissen haben. ;-)

p1020227 p1020230 p1020238
Nein Kati, den lassen wir zu, wir müssen ja noch mit dem Auto fahren. Und zwar in unseren Palast, ein paar Kilometer abseits der Rennstrecke. Unser "Hotel"-Zimmer, mit einzigartigem Ausblick auf ungarische Prachtbauwerke. Ein unvergessliches Erlebnis. Selbst hochmoderne Sicherheitseinrichtungen wie Brandmelder sind dort eine Selbstverständlichkeit gewesen. Das ist aber eine andere Geschichte.

p1020246 p1020248 p1020255
Kleinsuzi wartet mit schön vorgewärmten Reifen und vollgetankt auf ihren nächsten Einsatz. Auch ihr macht es dort Spass. Frank und ich beim verzweifelten Versuch, dem Timing-wlan beizutreten. Irgendwann haben wir es dann auch geschafft, und dann ging es auch an die Analyse. Rundenzeiten, Startplätze und so weiter... Analyse halt. Wenn es funktioniert, ist das schon recht praktisch, so muss man nicht immer zur Anmeldebox laufen, um am Laufenden zu sein.

p1020274 p1020275 p1020278
Ein Blick auf das gut gefüllte Fahrerlager. Bis auf ein oder zwei "Ausreisser" findet man hier nur "normale" Fahrzeuge und Gespanne, nicht wie bei manch anderem Veranstalter, wo mit Sattelaufliegern und ähnlich übertriebenen Gedöns zur Hobbyveranstaltung angereist wird. Unterhalb des Fahrerlagers ist eine Kartbahn, die durchaus ihren Reiz hat. Würde ich gerne mal ausprobieren, wäre doch eine Idee als Zusatzwertung zur Langstrecke zum Beispiel. :-) Der Stiegenaufgang zum Dach der Boxenanlage. Kein Vergleich zum hypermodernen Glasaufzug in Mugello, aber trotzdem super, denn vom Dach sieht man nahezu die gesamte Strecke ein.

p1020279 p1020292 p1020300
Kati, Heike und Frank (Heikes Lebensabschnittsgefährte). Heike schön brav im moto-racing.de-Sweater, man könnte fast meinen, sie hätte da einen Sponsor. *g* Ing. Pezi an der Startaufstellung mit der roten Flagge. Tja, hier wollte ich im Rennen zur Motul-Challenge die Kamera einschalten, nur leider hatte ich Experte eine schreibgeschützte Speicherkarte eingelegt, was sich in der Eile nicht beheben liess. Seeeehr intelligent, Herr Doppel-R, seeeehr intelligent. War dann ein super Rennen, nur leider ohne Video. :-(

p1020305 p1020313 8rd-motul
Und ein kleines Stück hinter mir in der Startaufstellung versucht Heike wieder mal zu starten. Hier der Tip fürs nächste Mal: Killschalter NICHT ausschalten, dann klappts auch mit dem Motor. Muahahaaaaaa. :-) Dann ging das Rennen auch los und ich konnte mich doch ein paar Kilometer recht weit vorne halten. Das Foto zeigt ansatzweise, wie eng und geil es bei uns oft zugeht. Das macht echt Laune. Denn wenn mit halbwegs gleichen Waffen gekämpft wird, dann garantiert das spannende Rennen. Wie im vorigen Bild sind wir drei noch immer schön eng beisammen. Da wäre eine Kamera nach hinten sehr geil gewesen, ich spürte sie permanent in meinem Nacken. Feines Rennen war das.

p1020317 p1020322 p1020323
Irgendwie herzig das Bild. Der ganz Kleine hat einen Kabelbinder gefunden und hat seine echte Freude dran. Der grosse Kleine passt auf den kleinen Kleinen auf. Schatzi posiert auf der Suzuki. Schön, wenn sich die beiden vertragen, das ist nicht überall so. Da hab ich echt Glück. :-) Kati findet Gefallen daran, auf der Suzi herum zu turnen. Überhaupt ist sie ganz nett zur K9. Sie putzt sie, stellt sie auf den Ständer, zieht ihr die warmen Socken an und hilft auch fleissg beim Tanken.

p1020324 p1020362 8rd-suzuki1
Frank am Weg vom Ort zu uns. Oder so. Jedenfalls wirkt er happy (oder erleichtert). :-) Es mag durchaus so aussehen, als wäre ich ziemlich müde und fertig. Es könnte auch so aussehen, als wäre es eine ziemlich kurze und heftige Nacht gewesen. Es könnte sein, dass der Eindruck nicht täuscht. Harhar, da waren sie hinter mir, die Herren Racer. Andy von racer4kids.at und Christoph (kot) von 1000ps.at. Beide fuhren aber in einer anderen Klasse, also war es kein Problem, dass mich eine "technische Unzulänglichkeit" *räusper* dazu zwang, die beiden irgendwann im 8 Rundenrennen passieren zu lassen.

p1020383 p1020386 p1020405
Sonntag, Aufstellung zum Le-Mansstart des 2:20h Rennens, welches ich mit Heike im Team gefahren bin. Frank und Kati waren unser Betreuungsteam. Hier stehen die Protagonisten des Langstreckenrennens gegenüber ihrer heissen Eisen und warten, bis das Rennen freigegeben wird. LeMans-Start bringt zwar nix, is aber lustig. Fix und fertiger Doppel-R, nachdem er wegen technischem Mini-Defekt an Heikes GSX-R zwei Turns direkt hintereinander fahren musste. Ja es kann sein, dass ich nicht so ganz fit war.

p1020409 8rd-suzuki2 freies-links
Heike fuhr dann die letzte Stunde durch, verbesserte dabei deutlich ihre persönliche Bestzeit und kam mit dem allerletzten Tropfen Sprit in der Benzinleitung in die Box. Bravo, war ein geiles Rennen! Aus dem 8-Runden Rennen zur Motul-Challenge, aufgenommen von Fotorejda. Im freien Fahren aufgenommen, auch von Fotorejda. Leider sieht man da, wie schmutzig mein Motorrad ist und die eher russische Aufhängung des Endrohres (mehr ist es ja nicht), aber das Bild gefällt mir immer mehr.

freies-rechts langstrecke1
Einmal nach rechts, auch im freien Fahren aufgenommen. Vladimir (fotorejda.com) macht schon echt gute Bilder. Da sieht dann sogar einer wie ich recht flott aus, finde ich. Dieses Bild wurde im Langstreckenrennen aufgenommen. Hier sieht man auch ganz gut meinen neuen Uvex-Carbon, der gerade im Supersonderangebot war. Ein geiler Helm für die Rennstrecke, superleicht und nahezu keine Verwirbelungen. Nur die Belüftungsklappe vorne hab ich schon zweimal verloren. Und laut ist er, aber ich fahr eh nur mit Ohrstoppeln.


kapper.net